Wanderung durch das romantische Höllental in Oberfranken

Im heutigen Blogpost nehmen wir sie mit in das Höllental in Oberfranken, von beeindruckenden Ausblicken über idyllische Wanderwege bis zu einem springenden Hirsch gibt es hier ein Menge zu entdecken. Das Höllental liegt im bayerischen Vogtland unmittelbar an der Landesgrenze zu Thüringen nahe der Stadt Lichtenberg.

Das Höllental im Frankenwald
Das Höllental im Frankenwald

Das Höllental im Frankenwald in Oberfranken

Das Höllental ist ein circa 3,8 Kilometer langes Tal entlang der Flüsschen Selbitz und der riesigen Diabasgesteine rechts und links der Talsohle. Heute kann man das Höllental auf mehr als 30 Kilometer Wanderwegen zwischen den Orten Hölle und Blechschmidtenhammer erkunden. Jeder Wanderer findet hier geeignete Runden – Anfänger werden genauso fündig wie abenteuerlustige Wanderer. Man kann das Höllental auf einer oberen Runde und einer Talrunde erkunden, aber auch beides miteinander verknüpfen.

Das Höllental im Frankenwald
romantische Wege durchs Höllental in Oberfranken

Werbung*

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Wanderung mit Ausblick

Eine Wanderung am oberen Rand des Höllentals beginnt man am besten am Parkplatz Haselhügel nahe der Gaststätte Hirschsprung. Auf dem Weg erwarten den Wanderer immer wieder fantastische Ausblicke. So hat man von der Höllentalterrasse einen sehr guten Blick hinüber zur Ruine der Burg Lichtenberg. In ihrer langen Geschichte spielten auch die Vögte von Plauen eine Rolle, wenn auch keine gute, denn Burggraf Heinrich IV. von Plauen fiel 1554 in Lichtenberg im Markgräfler Krieg hier ein und zerstörte Stadt und Burg. Heute ist die Burg eine sehenswerte Ruine mit einem schönen Blick über das Höllental.

Ausblick übers Höllental in Oberfranken - Wandern
Ausblick von der Höllentalterrasse

Aber nun wieder zurück zum Wanderweg. Von der Höllentalterrasse aus ist es nicht mehr weit bis zum nächsten Aussichtspunkt namens König David. Von hier auch hat man einen weiten Blick über das Tal.

Aussicht König David - Wandern in Bayern
eine königliche Aussicht

Beliebtes Ziel im Höllental – der Hirschsprung

Von hier aus zeigt ein Wegweiser, dass es nicht mehr weit zu einer der beliebtesten Punkte im Höllental ist – dem Hirschsprung. Wenige Meter hinter dem Aussicht König David führt ein Weg hinab zum Hirschsprung. Der Geröllweg ist steil und man sollte ihn auf jeden Fall nur mit festem Schuhwerk und bei Trittsicherheit hinabsteigen.

Wandern in Bayern
Achtung! Trittsicherheit erforderlich

Wenn man hinabbegibt, wartet der sensationelle Blick über das Tal mit dem springenden Hirsch. Es ist traumhaft schön und lohnt den Abstiegt auf jeden Fall. Der Hirsch erinnert an die Hirsche und Rehe, die bei Treibjagden hier in die Tiefe gestürzt sein sollen. Wieder oben angekommen, kann man den Weg bis zum 19 Meter hohen Wiedeturm verlängern. Auch hier wird man mit einer schönen Aussicht über das Höllental und das Saaletal belohnt.

Hirschsprung im Höllental - Wanderung
Hirschsprung im Höllental

Werbung Affiliate Link*

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Wanderung durchs Tal

Für eine Wanderung durchs Tal oder eine kombinierte Tour durchs Tal und hinauf zu den Aussichtspunkten bietet sich der Parkplatz in Hölle an. Direkt hinter dem gut ausgeschilderten Parkplatz führt der Weg entlang der Selbitz. Der Weg wird gesäumt von beeindruckenden Felsen. Kurz hinter dem Parkplatz teilt sich der Weg in den Talweg und den Kanzelweg, der zu den schon beschriebenen Aussichtspunkten führt. 

Höllental in Oberfranken / Bayern
Im Tal

Der Weg durch das Tal ist leicht zu begehen und daher auch an schönen Tagen sehr beliebt. Er führt auf beiden Seiten des Flusses entlang und in größeren Abständen gibt es immer wieder Brücken, um die Selbitz zu überqueren. Die erste Möglichkeit bietet sich am hölzernen Teufelssteg. Nachdem die ursprüngliche Brücke durch einen umgestürzten Baum zerstört wurde, baute man sie vor einigen Jahren neu.

Wandern in Bayern - Teufelssteg im Höllental
Am Teufelssteg

An dieser Stelle wartet das Tal mit besonders romantischen Blicken auf. Immer wieder liegen riesige Felsblöcke in der Selbitz, die mit Moos bewachsen sind. Sie bieten einen schönen Kontrast zu den schroffen Felsen entlang des Weges. 

Höllental in Bayern - wandern im Frankenwald
Romantische Wege durchs Tal

Ganz in der Nähe des Teufelsstegs gibt es einen kleinen Barfußpfad. In einer Hütte neben dem Pfad kann man die Sage rund ums Höllental nachlesen.

Barfußpfad in Oberfranken
Barfußpfad

Wer einen längeren Rundgang durchs Tal wählen möchte, kann entweder bis zum Wasserkraftwerk laufen oder bis zum ehemaligen Bahnhof in Blechschmidtenhammer. Am Wasserkraftwrk sprudelt an Sonn- und Feiertagen sogar eine Fontäne, die man auch von oben gut erkennen kann. Die Wasserkraft wurde früher genutzt, um die Holzfasern für die nahe gelegenen Papierfabriken in Blankenberg und Blankenstein zu zerkleinern. 

Infozentrum Naturpark Frankenwald in Blechschmidtenhammer
Das Infozentrum Naturpark Frankenwald in Blechschmidtenhammer

Auf dem Talweg sind die Reste der Bahnstrecke Marxgrün-Blankenstein unverkennbar. Mehr über die Bahn und über das Projekt der Baus einer spektakulären Brücke über das Höllental kann man im sehr schön gestalteten Informationszentrum Blechschmidtenhammer am Ende des Höllentals erfahren.

Infozentrum Naturpark Frankenwald in Blechschmidtenhammer im ehemaligen Bahnhof
Blick ins ansprechend gestaltete Infozentrum

Der Rückweg führt entweder auf der anderen Seite der Selbitz entlang oder über den höher gelegenen Felsenpfad, auf dem es teils steil bergauf und bergab entlang imposanter Felsen geht. Auch hier sollte man unbedingt trittsicher sein. Wer es weniger abenteuerlich möchte, wählt den Weg zurück durchs Tal. 

Wieder im Ort angekommen, sollten man unbedingt einen Abstecher zum Quellenhäuschen des Höllensprudel machen. Hier kann man sich mit frischen Quellwasser stärken, bevor die Heimfahrt startet. 

Das Quellhäuschen des Höllen-Sprudel
Das Quellhäuschen des Höllen-Sprudel

Sehenswürdigkeiten

  • Infozentrum Naturpark Frankenwald im ehemaligen Bahnhof Lichtenberg / Blechschmidtenhammer
  • Schaubergwerk Friedrich-Wilhelm Stollen
  • sensationelle Ausblicke und schattige Wege

Gaststätten und Einkehrmöglichkeiten rund ums Höllental

  • Gasthof Friedrich Wilhelm Stollen
  • Gasthaus Hirschsprung Eichenstein/Issigau
Gasthaus Gaststätte Hirschsprung Issigau
Gasthaus Hirschsprung
Gasthaus Restaurant Hirschsprung Issigau
Essen mit Ausblick über den Garten am Gasthaus Hirschsprung
  • Gasthof Blechschmiedenhammer in Blechschmidtenhammer
  • Restaurant Harmonie in Lichtenberg
  • Café Liebe in Hölle
Café Liebe in Hölle in Oberfranken
Café Liebe in Hölle

Parkplatz

  • Gut ausgeschilderter Parkplatz in Hölle am Pflegeheim König David
  • Wanderparkplatz an Infozentrum Bahnhof Blechschmidtenhammer
  • Wanderparkplatz Haselhügel
Hölle in Bayern
So unwirtlich wie der Name klingt, ist es in Hölle und dem Höllental gar nicht

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Nähe des Höllentals

Noch Tipps für Oberfranken gibt es im Buch Glücksorte Oberfranken, über das wir HIER berichtet haben.

Das Buch gibt es zum Beispiel bei Amazon*

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Bewertet den Beitrag
Sending
ø Bewertungen der Leser
4.82 (49 Stimmen bisher)
kommentiert 5 (1 Leser)

2 Comments

  1. Markus 25. Oktober 2020
    • Manja Reinhardt 26. Oktober 2020

Oder hinterlasse einen Kommentar...

Sending