Lieblingsplätze Oberfranken


Im Gmeiner Verlag ist in der Reihe Lieblingsplätze ein überarbeiteter Band über das schöne Oberfranken erschienen. Und da es in Oberfranken einige Überschneidungen mit dem Vogtland gibt, waren wir sehr gespannt auf das Buch und stellen es im aktuellen Post vor.

[Werbung, Rezensionsexemplar]

Buch Lieblingsplätze Oberfranken
Lieblingsplätze Oberfranken

Die Buchreihe Lieblingsplätze

In der Reihe Lieblingsplätze, die im Gmeiner Verlag erscheint, werden zu einer bestimmen Region oder zu einer Stadt verschiedene Orte vorgestellt, die absolut sehenswert sind, aber oft auch wenig bekannt sind.

Jedem Ort wird eine Doppelseite gewidmet, rechts ist der Text mit einem weiterführenden Tipp. Und links vermittelt ein großformatiges Bild einen Eindruck vom Ort. Hier findet man auch die genaue Adresse.

Die Bücher der Reihe zeichnen sich durch eine gute Mischung von bekannten und unbekannten Orten aus, wobei auch bei den touristischen Orten immer Wert auf das Besondere gelegt wird. Die Reihe ist dadurch für Einheimische und Touristen gleichermaßen interessant.

Lieblingsplätze Oberfranken
Blick ins Buch

Lieblingsplätze Oberfranken

Die Autorin des Oberfranken-Buches ist Friederike Schmöe, den aufmerksamen Leser dürfte sie schon aus der Rezension des Buches Kurbäder im Herzen Europas bekannt sein. Hier war sie Mitautorin und auch dieses Buch ist in der Lieblingsplatzreihe erschienen. Außerdem veröffentlichte sie im selben Verlag mehrere Krimis. Schmöe wohnt selbst in Bamberg und stellt im Buch ihre ganz persönlichen Lieblingsplätze in Oberfranken vor. Dabei ist ihr ein spannender Blick auf die Region gelungen.

Friederike Schmöe nimmt den Leser mit auf eine abwechslungsreiche Tour durch den Landstrich.

Das Buch gliedert sich dabei in vier Abschnitte

  • Coburg und oberes Maintal
  • Bamberg, Forchheim und Fränkische Schweiz
  • Bayreuth, Hof und Fichtelgebirge und
  • Kulmbach, Kronach und Frankenwald

Die vorgestellten Orte reichen von so bekannten Orte wie der Veste Coburg oder dem Bamberger Dom bis hin zu Unbekannten wie der Burg Rabenstein im Ahorntal oder dem Franz-Liszt-Museum in Bayreuth.

Und auch bei den vogtländischen Orten gibt es sehr viel zu entdecken. So gibt es Orte der Erholung (wie der Hofer Theresienstein), Museen (wie das Porzellanikon in Selb), aber auch ganz einzigartige Plätze (wie der Fernweh-Park Signs of Fame). 

Lieblingsplätze Oberfranken
Der Theresienstein im vogtländischen Teil Oberfrankens

Außerdem ist das Buch eine abwechslungsreiche Reise zu liebevoll geführten Cafés, zu Burgen und in die Natur Oberfrankens. Und wer wissen will, was Oberfranken mit Entenhausen und Donald Duck zu tun hat, wird hier auch fündig. Sehr gelungen ist die Gestaltung des Inhaltsverzeichnisses. Hier erkennt man an den kleinen Symbolen direkt, ob der Lieblingsplatz kinderfreundlich ist oder ob es ein kulinarischer Ort ist.

Die bunte Mischung der Lieblingsplätze in Oberfranken macht ganz viel Lust, sich direkt auf den Weg zu machen und die Orte zu entdecken.

Das Buch Lieblingsplätze Oberfranken* kann für 17,00 € direkt über den Link gekauft werden oder natürlich auch in eurer Lieblingsbuchhandlung nebenan.

Buch Lieblingsplätze Oberfranken
Lieblingsplätze Oberfranken

Transparenzhinweis: Das Buch wurde mit vom Droste Verlag als Rezensionsexemplar kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung hat dies in keinster Weise beeinflusst. Wenn über die Werbelinks Bücher gekauft werden, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft uns, den Blog zu betreiben.

Sending
ø Bewertungen der Leser
5 (1 Stimme bisher)
kommentiert 0 (0 Leser)

Oder hinterlasse einen Kommentar...

Sending