Der stählerne Koloss von Weida – das Oschütztalviadukt

Am Rand von Weida befindet sich ein ganz besonderes bautechnisches Denkmal, das auf jeden Fall einen Ausflug wert ist: das Oschütztalviadukt – eine Eisenbahnbrücke, die auf der alten Strecke Werdau-Mehltheuer das Oschütztal überquert.

Ausflugstipp Vogtland: Oschütztalviadukt Weida
Das Oschütztalviadukt Weida

Ausflugstipp im Vogtland: das Oschütztalviadukt Weida

Weida ist auch heute noch die Stadt der vielen Bahnhöfe, wer auf der Strecke Leipzig-Hof unterwegs ist, hält an drei Bahnhöfen in Weida an. Vor dem Bau des Viadukts kam man als Reisender nur zu Fuß vom Kopfbahnhof Weida Altstadt zum Bahnhof Weida am anderen Ende der Stadt. Die Lösung bot das Viadukt, das das Oschütztal überbrückte.

Ausflugstipp Vogtland: Oschütztalviadukt Weida

Das Viadukt wurde 1884 nach den Plänen von Architekt Claus Koepcke und dem Ingenieur Hans Manfred Krüger erbaut. Die Brücke war und ist eine ingenieurstechnische Meisterleitung aus den Anfängen des Stahlbrückenbaus.

Der Bau sollte möglichst günstig sein. So wählte man ein eisernes Gitterträgersystem. Die Besonderheit sind die pendelnden Pfeiler. Alle vier Stützen haben gelenkige Verbindungen und die Außengelenke lagern auf Rollen. Nur so kann die Stahlkonstruktion Längenänderungen durch Temperaturschwankungen oder auch die Kräfte beim Befahren der Brücke ausgleichen.

Die Pendelpfeilerbrücke in Weida
Die Pendelpfeilerbrücke in Weida

Das Viadukt besteht aus einem 101m langen Hauptteil über dem Tal und einem 54m langen kleineren Teilstück, das den flacheren Talhang überbrückt. Am Ende der Brücke befinden sich jeweils noch steinerne Bögen, sodass das Oschütztalviadukt auf eine Gesamtlänge von 185m kommt. Ihre höchste Stelle misst 28,5m. Das Viadukt gilt als erste und größte Pendelpfeilerbrücke Deutschlands.

Die Pendelpfeilerbrücke in Weida
imposante Stahlkonstruktion

1915 musste die Brücken wegen dem zunehmenden Bahnverkehr noch zusätzlich verstärkt werden

Seit 1977 steht sie unter Denkmalschutz und wurde 1982 wegen Baufälligkeit nach fast 100jährigem Einsatz außer Betrieb genommen. Leider ist das technische Denkmal heute immer mehr dem Verfall Preis gegeben, obwohl die stählerne Konstruktion in ihrer Einzigartigkeit durchaus erhaltenswert wäre.

Die Pendelpfeilerbrücke in Weida

Einen schönen Blick auf die Brücke haben sie, wenn sie auf der Bundesstraße 92/175 durch Weida fahren. Unweit des Bahnhof Weida queren sie die Brücke. Nutzen Sie auf jeden Fall die Gelegenheit, wenn Sie in der Nähe sind, diesem interessanten Baudenkmal einen Besuch abzustatten.

Die Pendelpfeilerbrücke in Weida
Blick auf das Viadukt

Weitere Sehenswürdigkeiten in Weida, die sie nicht verpassen sollten

Der Beitrag gefällt Dir? - Dann gib bitte Deine Bewertung durch Klick direkt auf die Sterne ab...
Sending
ø Bewertungen der Leser
4.66 (35 Stimmen bisher)
kommentiert 0 (0 Leser)

Oder hinterlasse einen Kommentar...

Sending