Zu Besuch im Schloss Petschau im tschechischen Bečov nad Teplou

Im kleinen Städtchen Bečov nad Teplou kann man eines der beeindruckendsten Schlösser des tschechischen Vogtlandes besichtigen – das Schloss Petschau. Im Blogbeitrag zeigen wir, was es hier zu entdecken gibt.

Ausflug Schloss Petschau in Becov in Tschechien
Schloss Petschau

Die Geschichte von Schloss Petschau


Wenn man sich zu Fuß zum Schloss aufmacht, strahlt es schon von fern in einem zarten Rosaton. Allein wegen seiner außergewöhnlichen Farbgebung fällt es auf. Aber natürlich gibt es hier noch mehr zu entdecken. Das besondere ist, dass die alte Burg und Schloss Petschau nebeneinander existieren. Die Burg wurde nie abgerissen, auch wenn sie schon lange nicht mehr bewohnt war. So ist ein Gang rund um das Schloss wie eine Wanderung durch die Kunstgeschichte. Man entdeckt die mittelalterlichen Teile der gotischen Burg neben dem Renaissancepalast, der einst 15 Säle besaß und hinzu kommt das neue barocke Schloss mit seinem italienisch angehauchten Garten.

Ausflug Schloss Petschau in Becov in Tschechien
Blick auf die unterschiedlichen Teile der Burg

Die Ersterwähnung der Burg fällt auf das Jahr 1349, wobei ihre eigentliche Bauzeit auf den Anfang des 14. Jahrhunderts datiert wird. Die gotische Burg wurde auf einem Felssporn am Fluss Teplá wahrscheinlich als Wachburg und Zollstelle errichtet. Sie liegt strategisch günstig an zwei großen Handelswegen.

Schloss Petschau ist Teil des Kulturwegs der Vögte. Die vögtische Zeit fällt in die Jahre 1411 bis 1495 als sie den Herren von Plauen gehörte.

Ausflug Schloss Petschau in Becov in Tschechien
Der ehemalige Bergfried


Der Dreißigjährige Krieg ging auch an der Burg Petschau nicht spurlos vorbei. Es gab weitgreifende Zerstörungen. Deshalb war die Burg mehr als ein halbes Jahrhundert leer und unbewohnt.

Aber die Herren von Questenburg, denen die Burg seit 1624 gehörte, besannen sich ihres Besitzes und liesen auf dem Gelände unterhalb der Burg Anfang des 18. Jahrhunderts ein barockes Schloss errichten. Zur selben Zeit nahmen sie kleine Sanierungsarbeiten an der zerstörten Burg vor. Bewohnt wurde dieser Teil allerdings nicht wieder.

Ausflug Schloss Petschau in Becov in Tschechien


1813 erfolgte ein erneuter Besitzerwechsel: das Schloss ging an Herzog Friedrich von Beaufort-Spontin, einem Kammerherrn von Kaiser Franz II., über. Sein Sohn lies Mitte des 19. Jahrhunderts das Schloss das Schloss umbauen. Auf diese Zeit geht das Erscheinungsbild zurück, dass wir heute bei einem Besuch in Petschau sehen. Im Geschmack der Zeit lies er den Garten in einen italienisch anmutenden Terrassengartens mit einem kleinen Teich umbauen.

Ausflug Schloss Petschau in Becov in Tschechien
Blick auf Teile des Terrassengartens

Eine krimireife Geschichte


1985 war die Burg in aller Munde, den der tschechoslowakische Polizei gelang ein spektakulärer Fund. Unter den alten Holzdielen fanden sie den lange verschollen geglaubten goldenen Maurusschrein aus dem 13. Jahrhundert. Der vergoldete, mit Edelsteinen verzierte romanische Schrein beinhaltet die Gebeine des heiligen Maurus. Später wurden in den Schrein noch Überreste von Johannes dem Täufer, vom heiligen Timoteus und von Apollinaris gelegt. Er galt schon immer als besonders wertvoll. Aber wie kam er unter die Dielung?
Die Beauforts mussten nach dem zweiten Weltkrieg wegen Kollaboration mit den Nazis fliehen. Da sie ihn auf der Flucht nicht mitnehmen konnten, vergruben sie den Schrein unter den Dielen der Kapelle. Wahrscheinlich in der Hoffnung, ihn später wieder holen zu können.

Die Petruskapelle im Schloss

Die Besichtigung von Schloss Petschau

Das Schloss Petschau kann im Innenbereich nur während einer Führung besucht werden.
Einer der zwei Rundgänge führt zum Maurusschrein. Der andere Rundgang widmet sich den Repräsentationsräumen des Schlosses, sowie der Bibliothek und der Schlosskapelle.

Innenräume des Schlosses
Ein Bohlensteg führt rund um Burg und Schloss Petschau

Tipp: Bečov nad Teplou, das nah am Kaiserwald liegt, ist auch für seine Forellenzucht bekannt. In den Restaurants rund ums Schloss steht die Forelle in unterschiedlichen Varianten deshalb auf jeder Speisekarte. Die sollten Sie unbedingt bei ihrem Besuch probieren.

Ausflug Schloss Petschau in Becov in Tschechien

Sehenswertes in der Nähe von Schloss Petschau

  • Nur 20 Kilometer entfernt liegt das schöne Städtchen Loket mit seiner sehenswerten Altstadt.
  • Außerdem bietet sich Petschau (Bečov nad Teplou) für Ausflüge in den Kaiserwald nach Kladska oder in das Nahe gelegene Karlsbad an.
  • Mit Schloss Kynžvart liegt ein weiteres sehenswertes Ausflugsziel in unmittelbarer Nähe.

Bewerte den Beitrag mit einem Klick auf die Sterne
Sending
ø Bewertungen der Leser
4.89 (38 Stimmen bisher)
kommentiert 0 (0 Leser)

Oder hinterlasse einen Kommentar...

Sending